Die rechte Hand der Schüler

Religionsunterricht

Am Religionsunterricht muss niemand teilnehmen. Sogar im Grundgesetz steht geschrieben, dass „Unverletzlichkeit der Freiheit des Glaubens, des Gewissens und der religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses“ (Artikel 4, Absatz 1 & 2) gewährleistet ist. Das schließt auch den Religionsunterricht ein.

Das Problem ist nur, dass die Erziehungsberechtigten bestimmen können und müssen, an welchem Religionsunterricht der Schüler teilnehmen muss. Diese Regelung gilt bloß bis man 14 Jahre alt ist. „Die rechte Hand der Schüler“ weiterlesen