Religionsunterricht – Ist es ein echtes Fach?

Religionsunterricht findet als einziges Unterrichtsfach in unserer Verfassung Erwähnung. Laut Artikel 7.3 des Grundgesetzes ist Religion ein ordentliches Lehrfach. Doch ist das wirklich nötig?

Lehrer sollten ihren Schülern im Unterricht Wissen und Werte vermitteln. Das Fach Religion ist das einzige Fach, in dem Meinungen als Fakten wiedergegeben werden. Sicher ist es durchaus wichtig und interessant etwas über andere Religionen zu erfahren, aber dafür würde der Ethikunterricht ausreichen. Etwas über die eigene Religion erfahren die Schüler sicher zur Genüge in ihren Gemeinden, beispielsweise im Konfirmationsunterricht.

Zudem liegt Religion längst nicht mehr in der Hand des Staates. Was Einzelne glauben geht diesen nichts an.

Die dunkle Verführung

Schokolade wird nachgesagt eine stimmungsaufhellende Wirkung zu haben. Aber stimmt das wirklich?

Das Essen von Schokolade führt zu einer Steigerung von Serotonin im Gehirn. Serotonin ist ein Glückshormon, das eine wichtige Rolle in unserem Gefühlshaushalt spielt. Ein Serotoninmangel macht sich nämlich in Form einer Depression bemerkbar. Die Menge, die ausgeschüttet wird, ist allerdings viel zu gering um eine wirklich fühlbare Wirkung zu erzielen.

Einer neueren These zufolge wird beim Anblick von Schokolade die opium-ähnliche Substanz Enkephalin freigesetzt. Diese erweckt den Drang, die Schokolade sofort zu essen. Der Versuch wurde allerdings nie an Menschen, sondern nur an Ratten durchgeführt.

Im wohl wichtigsten Bestandteil der Schokolade, dem Kakao ist Phenethylamin enthalten. Dieser Stoff hat, ebenso wie Koffein, eine aufputschende Wirkung.

Der wahrscheinlichste Grund für das Glücksgefühl, was die meisten beim Verzehr von Schokolade verspüren, liegt aber wohl weniger bei den Inhaltsstoffen, als vielmehr dabei, dass bei dem Genuss von Schokolade Erinnerungen wachgerufen werden.

Letztendlich ist es aber wahrscheinlich das Gesamtpaket, was den Menschen glücklich macht.

Wellen

Ich sage „Wellen“ nicht ohne Grund, denn von „Free“ zu reden, ohne dabei nicht im selben Zug Wörter wie „Wasser“ oder „Schwimmen“ zu verwenden, ist praktisch unmöglich. Ach ja, Free. Der Anime in dem ein, quasi emotionsloser Oberschüler die Chance bekommt, mit Hilfe seiner Freunde den alten Schwimmclub der Schule wieder zu beleben. Freundschaft, Teamgeist und Vertrauen (alles Gefühle, die traurige Möchtegern Künstler wie ich nicht kennen), dies alles wird in den Vordergrund gestellt und thematisiert. Wahrlich, ein Feuerwerk der Kirschblüte, in mitten dessen der rothaarige Teufel seine Hanteln stemmt.

Vorname?