Nightcore

Nightcore war anfangs ein Bandprojekt namens „Nightcore.“

Es ist ein Musikstil mit einer schnellen, irren Mischung aus Dubbing, Highpitch-Vocals Breakbeats & Fanart.

Nightcore klingt japansich und passt zu Anime-Bildern.

Es stammt ursprünglich aus der PC-Fantasie zweier dänischer Musiker, die ihren Lieblingssong durch ein paar Bits und Bytes zuviel  aufgepeppt haben.

Nightcore verursachte einen Riesenhype auf YouTube. „Nightcore“ weiterlesen

Autsch!

In dieser Kolumne, die den wundervollen Namen ‚Autsch! ‘ trägt, möchte ich euch etwas über mein Leben erzählen. Grundsätzlich ist mein Leben recht langweilig, allerdings scheine ich ein Talent dafür zu haben Dinge zu demolieren, teilweise auch Menschen und mit Vorliebe mich selbst. Da diese Situationen einen Großteil der Leute sehr belustigen, dachte ich, ich könnte diese Erlebnisse, die ich wohl magisch anziehe, mit euch teilen. Also viel Spaß bei Begegnungen mit Laternenpfählen, dem Boden und bei Auseinandersetzungen mit Handys und anderen Gegenständen.

btg-Wer weiß, was es heißt?

 

-Blaue tangierende Gurke (Eine aufdringliche, blau gefärbte Gurke.)

-Begierige Turngürtel (Enganliegende Turngürtel.)

-Bunte tanzende Gänse (Freie Sexualität für Gänse!)

-Bundestags Gartenzwerge (Schutzgarde des Bundestags im Falle einer Nominierung Xavier Naidoos für den ESC.)

-Blubbernde Turniergrafen (Revolution der Pferde.)

-Baumtiergarten (Auch Bäume dürfen Tiere sein.)

-Bären töten Google. (Tiere erhebt euch! Auf in den Kampf.)

-Beruhigende Tabletten Gauner (Hände weg von Drogen!)

-Ballistische Tapir Gänse (Eine neue Tierart wurde entdeckt.)

 

Autsch!

In dieser Kolumne, die den wundervollen Namen ‚Autsch! ‘ trägt, möchte ich euch etwas über mein Leben erzählen. Grundsätzlich ist mein Leben recht langweilig, allerdings scheine ich ein Talent dafür zu haben Dinge zu demolieren, teilweise auch Menschen und mit Vorliebe mich selbst. Da diese Situationen einen Großteil der Leute sehr belustigen, dachte ich, ich könnte diese Erlebnisse, die ich wohl magisch anziehe, mit euch teilen. Also viel Spaß bei Begegnungen mit Laternenpfählen, dem Boden und bei Auseinandersetzungen mit Handys und anderen Gegenständen.

Wellen

Ich sage „Wellen“ nicht ohne Grund, denn von „Free“ zu reden, ohne dabei nicht im selben Zug Wörter wie „Wasser“ oder „Schwimmen“ zu verwenden, ist praktisch unmöglich. Ach ja, Free. Der Anime in dem ein, quasi emotionsloser Oberschüler die Chance bekommt, mit Hilfe seiner Freunde den alten Schwimmclub der Schule wieder zu beleben. Freundschaft, Teamgeist und Vertrauen (alles Gefühle, die traurige Möchtegern Künstler wie ich nicht kennen), dies alles wird in den Vordergrund gestellt und thematisiert. Wahrlich, ein Feuerwerk der Kirschblüte, in mitten dessen der rothaarige Teufel seine Hanteln stemmt.