,,Rechts-/ Links-Extremismus – Alles Gleich?

 

Ein Artikel von Luise Zachäus

Politische Bildung ist in einem demokratischen Land essenziell, die Aufgaben eines jeden Bürgers ist es, Demokratie zu leben und sie zu verteidigen. Da an den meisten Schulen politische Bildung vernachlässigt wird, organisierte unsere Schule eine Diskussionsrunde mit Politikern verschiedener Parteien.

Vertreter waren ,,Die Linke“ mit Juliane Nagel, ,,Die Grünen“ durch Jürgen Kasek, für die SPD sprach Daniela Kolbe und Achim Haas erschien für die CDU.

Trotz der freiwilligen Abendveranstaltung war die Aula sehr gut mit aktiv denkenden Teilnehmern gefüllt.

Thematisiert wurden verschiedene Bereiche, angefangen mit dem Beruf des Politikers und dem Begriff ,,Extremismus“. Weiterhin wurden Probleme bezüglich sächsischer Schulen, der Polizei sowie Demonstrationen besprochen.

In der zweiten Hälfte der Veranstaltung wurden Schüler animiert intelligente und kritische Fragen an die Vertreter der jeweiligen Parteien zu stellen. Hierbei wurde ebenfalls ein breites Spektrum an Aspekten thematisiert, beispielsweise Rechtsextremismus, Rassismus und die Flüchtlingsproblematik.

Zusammenfassend sei gesagt, dass der 8. Juni für alle Beteiligten aufschlussreich und informativ war. Eine Veranstaltung, welche auch an anderen Schulen durchgeführt werden muss.

 

Die FDP

Da die Wahl immer näher rückt, möchten wir ein paar der Parteien vorstellen. Dafür haben wir zu verschiedenen Kriterien die interessantesten und wichtigsten Aussagen notiert.  In diesem Artikel geht es um die FDP.

Bildung

Eine der umfassendsten Themengebiete der FDP ist die Bildung. In ihrem Wahlprogramm fordern sie ,,einheitlich gestellte Abschlussprüfungen“ für eine Gleichstellung der Schulabschlüsse und eine elternunabhängige Ausbildungsförderung für Studenten, Auszubildende und volljährige Schüler. Die elternunabhängige Ausbildungsförderung besteht aus einem Zuschuss von 500 Euro und einem Darlehensangebot. Auch sollen die Schulen selbst über ihren Haushalt und ihre Investitionen entscheiden dürfen. Und nicht zuletzt, sollen Flüchtlinge ein Teilnahme recht am Unterricht erhalten, auch wenn ihr Aufenthalt kurz oder unklar ist.

Verteidigung

Die FDP fordert die Abrüstung und sieht die Anwendung von Gewalt als das letztmögliche Mittel. Weiterhin soll das Verkaufen von Waffen in Krisengebieten aufhören. Die Bundeswehr soll dabei enger mit der Nato und den EU Einsatzkräften kooperieren. Um den Terrorismus besser bekämpfen zu können, wollen sie eine bessere internationale Zusammenarbeit. Um diese zu erreichen, möchten sie unter anderem einen europäischen Nachrichtendienst und den Europol als ,,Bundespolizei“.

Umwelt

Keine Informationen gefunden

Soziales

Es sollen flexible Angebote zur Kinderbetreuung gefördert werden sowie flexiblere Arbeitsmodule und digitale Arbeitsplätze, um alleinerziehenden Eltern zu helfen. Für Kinder soll es einen einkommensunabhängigen Grundbeitrag und einkommensabhängiges Kinder-und Bürgergeld geben, sowie ,,Gutscheine“ für Bildungsangebote. Das gesetzliche Rentenalter soll abgeschafft werden, genauso wie die Frauenquote. Arbeitnehmer ab 60 sollen selbst entscheiden können, wann sie in Rente gehen.

Fazit

Einige der angesprochenen Punkte finde ich sinnvoll, da aber im Wahlprogramm nur von den Forderungen und Ideen der FDP gesprochen wird und nicht davon, wie man sie tatsächlich realisieren könnte, bin ich vor allem bei der Rubrik ,,Bildung“ skeptisch, dass die dort formulierten Ideen irgendwann tatsächlich Wirklichkeit werden.

Rechts oder Links

Stellt euch folgendes Szenario vor: Eine Lehrperson positioniert sich in ihrem Unterricht  politisch eher rechts und fordert ihre Schüler auf, es ihr gleichzutun. Innerhalb eines Projektes im Unterricht kommt es dazu, dass die Schüler ein Wahlplakat für eine vorher ausgewählte Partei gestalten sollen. Die Lehrperson gibt die Anweisung, die Wahlplakate der rechten Parteien für die Partei sprechend und die Wahlplakate der linken und konservativen gegen die Partei sprechend zu gestalten. „Rechts oder Links“ weiterlesen

btg-Wer weiß, was es heißt?

 

-Blaue tangierende Gurke (Eine aufdringliche, blau gefärbte Gurke.)

-Begierige Turngürtel (Enganliegende Turngürtel.)

-Bunte tanzende Gänse (Freie Sexualität für Gänse!)

-Bundestags Gartenzwerge (Schutzgarde des Bundestags im Falle einer Nominierung Xavier Naidoos für den ESC.)

-Blubbernde Turniergrafen (Revolution der Pferde.)

-Baumtiergarten (Auch Bäume dürfen Tiere sein.)

-Bären töten Google. (Tiere erhebt euch! Auf in den Kampf.)

-Beruhigende Tabletten Gauner (Hände weg von Drogen!)

-Ballistische Tapir Gänse (Eine neue Tierart wurde entdeckt.)

 

Warum die Schiller-Schule doch nicht so langweilig ist

Die Schule ist ein sehr seltsamer Ort. Es gibt ihn in tausend verschiedenen Ausführungen: mit Noten, ohne Noten, mit guten Drogendealer und fast ohne Gras. Allein in Leipzig gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Wie groß müssen dann erst die Unterschiede zwischen einer deutschen und einer amerikanischen Schule sein?

Um diese Frage zu bestätigen oder zu widerlegen, haben wir ein paar Interviews mit den amerikanischen Austauschschülern dieser Schule geführt.

(Die Interviews werden im Laufe der Woche hochgeladen.)

Postamtsvorsteher

Hat er eine Band, hast du keine. Als wäre es eine Waage. Eine sadistische Waage, die nur ausgeht, wenn das Horoskop es ihr sagt. Manchmal reden Horoskope. Mit mir nicht. Aber wer tut das schon. Also reden, nicht speziell mit mir, aber mehr Spaß haben sie trotzdem. Lustig, wie wenn man stundenlang versucht etwas über eine Liebesaffäre mit einem Blitz zu schreiben, aber dann selbst von einem Blitz getroffen wird. Und obwohl man nicht stirbt, ist man nicht mehr in der Laune zu schreiben und geht wieder ins Haus, verliebt sich, heiratet und wird Postamtsvorsteher. Und dann trägt er Kleidung und schläft in einem Bett und trägt andere Kleidung und schläft auf einem anderen Bett und dann trägt die Kleidung ihn, runter vor das Haus und er fängt an zu schreiben. Über eine Affäre mit einem Blitz und über Angst und Mut und er beendet den Satz, zerreißt das Blatt und wird Postamtsvorsteher.

Der beste Detektiv ist immer noch die Zeit

Es wär so schön. Ein Abstecher in das Paradies, so schön. Vielleicht nicht so schön, aber schön. Doch es wär schön. Vielleicht nicht sofort, aber einen Wein muss man nun mal atmen lassen. Sie hatte die Musik ausgesucht, natürlich, sie suchte immer die Musik aus. Er durfte das Haustier aussuchen, sie die Musik. Früher schien es ein fairer Deal zu sein aber wir heißt es so schön, der beste Detektiv ist immer noch die Zeit. Sie wollte ihn verlassen, schon häufig. Er suchte ihr Haustier aus, er suchte es immer aus. Früher hatte war sie damit einverstanden, aber wie heißt es so schön, schreib nicht über Dinge, die du nicht verstehst .

Das Schlimmste kommt noch

Kunst muss nicht von allen verstanden werden. Kunst muss keine Aussage haben. Kunst muss gar nichts, unabhängig davon, ob es irgendwo veröffentlicht wird oder ungelesen bleibt . Daher sehe ich, die Autorin des offenbar so unverständlichen Artikels ,,Eine Herzhafte Begrüßung“, absolut nicht ein, wieso ich meine Texte einfacher und leichter verständlich machen sollte.

Doch von Anfang an. Mir wurde nahegelegt, dass mein Artikel vor allem durch seine Formulierung und seine offenbar unerkennbare Aussage als furchtbar amüsant betrachtet wurde. Sogar als so amüsant, dass eine gesamte Schulklasse plus Lehrer sich über die Lächerlichkeit meines Textes austauschte.

Ob tatsächlich alle so empfinden, weiß ich nicht. Ob es tatsächlich Lehrer gibt, die Befriedigung daraus ziehen, die Texte von 14- Jährigen zu deklassieren oder ob wirklich ganze Schulklassen, die diesen Text für unverständlich halten sich darüber austauschen wie blödsinnig dieser ist, weiß ich auch nicht. Womöglich nicht. Vielleicht gibt es nur eine kleine Gruppe von Leuten, die sich das Recht einverleibt haben über Prosa zu urteilen.

Ich weiß es nicht und werde es wohl nie erfahren. Nur bei einer Sache bin ich mir vollkommen sicher, ich werde weiter Texte schreiben, noch tausendmal mal seltsamer und komischer als der erste und falls ihr damit ein Problem habt, freitags in der dritten Stunde bin ich normalerweise im Raum 18.