Von Schülern und Lehrern

Nicht mit den Lehrmethoden einverstanden zu sein, ist nichts Neues und bestimmt schon jedem mal passiert. Es besteht allerdings ein Unterschied zwischen einer kurzen Meinungsverschiedenheit und einer durchgängigen Tyrannei.

Mit dieser Kolumne möchten wir uns gegen letzteres stellen. Wir nennen weder die Namen der Schüler noch die der Lehrer, denn wir wollen niemanden vorführen. Wir wollen damit die Perspektive der Schüler zeigen.

Lehrer haben eine große Verantwortung und einen wirklich anspruchsvollen Job und merken deshalb nicht immer, wie Schüler ihr Verhalten auffassen.
Sollte ein Lehrer ein Problem hat, dass seine Lehrmethoden öffentlich in Frage gestellt werden, sollte dieser sich wohl fragen wieso. Also erhebt eure Stimme und schickt uns eure Geschichten.

Kommentar verfassen