Das Schlimmste kommt noch

Kunst muss nicht von allen verstanden werden. Kunst muss keine Aussage haben. Kunst muss gar nichts, unabhängig davon, ob es irgendwo veröffentlicht wird oder ungelesen bleibt . Daher sehe ich, die Autorin des offenbar so unverständlichen Artikels ,,Eine Herzhafte Begrüßung“, absolut nicht ein, wieso ich meine Texte einfacher und leichter verständlich machen sollte.

Doch von Anfang an. Mir wurde nahegelegt, dass mein Artikel vor allem durch seine Formulierung und seine offenbar unerkennbare Aussage als furchtbar amüsant betrachtet wurde. Sogar als so amüsant, dass eine gesamte Schulklasse plus Lehrer sich über die Lächerlichkeit meines Textes austauschte.

Ob tatsächlich alle so empfinden, weiß ich nicht. Ob es tatsächlich Lehrer gibt, die Befriedigung daraus ziehen, die Texte von 14- Jährigen zu deklassieren oder ob wirklich ganze Schulklassen, die diesen Text für unverständlich halten sich darüber austauschen wie blödsinnig dieser ist, weiß ich auch nicht. Womöglich nicht. Vielleicht gibt es nur eine kleine Gruppe von Leuten, die sich das Recht einverleibt haben über Prosa zu urteilen.

Ich weiß es nicht und werde es wohl nie erfahren. Nur bei einer Sache bin ich mir vollkommen sicher, ich werde weiter Texte schreiben, noch tausendmal mal seltsamer und komischer als der erste und falls ihr damit ein Problem habt, freitags in der dritten Stunde bin ich normalerweise im Raum 18.

Kommentar verfassen