Der Traum der Schule

Nach Ablauf einer Testphase wird es nun zur Dauerregelung. Das Gymnasium Dalton in Alsdorf ist die erste offizielle Gleitzeit-Schule in Deutschland. Hier entscheiden die Schüler selbstständig, wann ihr Unterricht beginnt.

Seit Jahren fordert die Wissenschaft einen späteren Unterrichtsbeginn. Die Schüler könnten sich so früh kaum konzentrieren und das zeitige Aufstehen entspräche nicht ihrem natürlichen Biorhythmus. Die meisten Eltern befürchten aber, dass ein veränderter Schulbeginn nicht zu ihren regulären Arbeitszeiten passt. Dafür passt es den Jugendlichen natürlich umso besser.

Die erste Stunde dürfen Schüler der Oberstufe frei gestalten, erst ab der zweiten Stunde gilt eine Anwesenheitspflicht. Egal ob man zur zweiten oder zur ersten Stunde erscheint: der Unterricht endet um 15:15. Ein Grund dafür, dass dieses Modell trotzdem funktioniert ist wohl, dass nach dem sogenannten „Dalton Plan“ unterrichtet wird. Das Ganze, im 20. Jahrhundert von Helen Packhurst entwickelte Konzept, hat das Ziel, Schüler selbstständiger und eigenverantwortlicher lernen zu lassen. Anders als an anderen herkömmlichen Schulen sind hier nämlich nur 34 der Unterrichtsstunden Arbeitsstunden, die restlichen 10 Stunden sind Selbstständigkeitsstunden.

Kommentar verfassen